imageBugfix.png
26./27. September in Berlin
#INFORMATIK2018
Meldung

Arbeit 4.0 ist Themenschwerpunkt auf der #INFORMATIK2018 in Berlin

Mehr als 25 Referentinnen und Referenten diskutieren in 14 Vorträgen und vier Paneldiskussionen die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelten der Zukunft.

Berlin, 10. August 2018 – Big Data, das Internet der Dinge oder Künstliche Intelligenz transformieren unsere Arbeitswelten in zunehmender Geschwindigkeit. Im Zentrum des Diskurses von Wissenschaft, Politik und Wirtschaft über die Zukunft der Arbeit steht dabei das Schlagwort Arbeit 4.0. Mit ihm werden sowohl enorme Chancen als auch Risiken, vor allem aber viele Fragen verbunden: Welche Arbeiten werden Maschinen künftig übernehmen können und dürfen? Wie sieht gute, sichere Arbeit in einer digitalisierten Gesellschaft aus und welche technischen und regulativen Rahmenbedingungen benötigt sie? Und welche Rolle spielen die Informatikerinnen und Informatiker dabei den Wandel der Arbeitswelt menschengerecht zu gestalten?

Auf der #INFORMATIK2018 am 26. und 27. September in Berlin werden zahlreiche Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diese und andere kontroverse Fragen diskutieren. Neben zahlreichen Vorträgen werden vier Paneldiskussionen unterschiedliche Aspekte des Themenkomplexes beleuchten:

  • "Digitalisierung: Fluch oder Segen für die Beschäftigung von Morgen" am 26.09, 10.00-12.30 Uhr (Stage ADA)
  • "Vertrauen vs. Technik oder Vertrauen durch Technik in der Arbeitswelt der Zukunft?" am 26.09., 15.30-17.30 Uhr (Stage ADA)
  • "Die Bedeutung digitaler Infrastrukturen für den Wirtschaftsstandort Deutschland" am 26.09., 13.00-15.00 Uhr (Stage JOSEPH)
  • "Corporate Digital Responsibility: Die Verantwortung von Unternehmen im digitalen Raum", am 26.09.,11-13 Uhr (Stage GRACE)   

Zu dem Themenkomplex vortragen und diskutieren werden unter anderem:

  • Ranga Yogeshwar, Journalist und Autor 
  • Andrea Martin, CTO, IBM Deutschland
  • Annette Mühlberg, Leiterin Projektgruppe „Digitalisierung“ ver.di
  • Prof. Dr. Jutta Rump, Institut für Beschäftigung und Employability IBE an der Hochschule Ludwigshafen
  • Marit Hansen, Landesdatenschutzbeauftragte in Schleswig-Holstein
  • Prof. Dr.-Ing. Prof. e. h. Wilhelm Bauer, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
  • Tankred Schipanski, MdB (CDU), digitalpolitischer Sprecher der Arbeitsgruppe Digitale Agenda
  • Daniela Kluckert, MdB (FDP), stv. Vorsitzende Ausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur
  • Gustav Herzog, MdB (SPD), Mitglied Ausschuss Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Ausschuss digitale Agenda
  • Alexander Rabe, Geschäftsführer eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.

Das vollständige Programm sowie weitere Informationen zu den Referentinnen und Referenten finden Sie hier.

(c) iStock